08.07.2004: Deutsche Seereederei und Interorient Navigation Co. gehen eine Partnerschaft in der Reederei Hansa AG ein


Deutsche Seereederei und Interorient Navigation Co. gehen eine Partnerschaft in der Reederei Hansa AG ein

Die Deutsche Seereederei (DSR - Rostock) und Interorient Navigation Co. Ltd. (INC - Limassol, Zypern) haben beschlossen, ihre im Jahre 2003 begonnene Zusammenarbeit zu erweitern und als gleichberechtigte Partner in der Reederei Hansa AG fortzusetzen. Nachdem schon im letzten Jahr gemeinsam Tonnage erworben wurde, die sich im Management von Interorient befindet und langfristig von den H. Stinnes Linien eingechartert wurde, haben die gewonnenen Erfahrungen aus der Zusammenarbeit zu der Überzeugung geführt, die Firmenkooperation auszubauen und zu intensivieren. Die Partner sind überzeugt, Reederei Hansa AG durch die Zusammenführung der Stärken und Erfahrungen von DSR und INC zu einem erfolgreichen Schifffahrtsunternehmen zu entwickeln.

Reederei Hansa AG, die umfirmiert und zukünftig unter dem Namen Interhansa Reederei AG operiert, hat es sich zum Ziel gesetzt, ein dynamisches Schifffahrtsunternehmen zu werden, das ein breites Spektrum der maritimen Industrie abdecken wird.

Nach Auffassung der geschäftsführenden Gesellschafter Adonis Papadopoulos und Horst Rahe bietet das 1999 eingeführten Tonnagesteuersystem günstige Rahmenbedingungen für neue Aktivitäten im Bereich der Seeschifffahrt.

Interhansa Reederei AG, an der beide Partner zu je 50 % beteiligt sind, wird ihren Hauptsitz in Rostock haben und die Geschäfte der bereits operativ tätigen Unternehmen wie H. Stinnes Linien GmbH und Deutsche SeeHansa AG einbeziehen.

Die Kooperation ist für beide Firmengruppen von weitreichender Bedeutung. Interorient Navigation Co. baut seine Präsenz auf dem deutschen Schifffahrtsmarkt weiter aus und die Deutsche Seereederei setzt ihr Engagement fort, die Seeschifffahrt wieder verstärkt als Geschäftsaktivität am Standort Rostock zu etablieren.